Deutschen Welle - Wissenschaft - Nachrichten

Wissen & Umwelt | DW.com
  1. Fast eine Million SARS-CoV-2 Infektionen gab es nun in schon Deutschland. Aus dem Anlass werfen wir einen Blick darauf, was Forscher über das Virus und die Bekämpfung herausgefunden haben. Hier die wichtigsten Punkte.
  2. 410 Menschen sind in Deutschland an nur einem Tag an den Folgen einer Corona-Erkrankung gestorben - ein neuer Höchstwert. Was bedeutet der Anstieg der Todeszahlen? Und sterben jetzt mehr Menschen als im Frühjahr?
  3. Die renommierte Auszeichnungen für Forschung und Entwicklung in Deutschland geht an die Erfinder von extrem kurzwellige UV-Licht, durch das Computerchips um ein vielfaches leistungsfähiger werden.
  4. Gefühlt zu Tausenden liegen sie auf Straßen und schwimmen im Meer: Einwegmasken gegen das Coronavirus sind längst zum Umweltproblem geworden. Ist Recycling die Lösung? Und welches Potential haben "Bio"-Masken?
  5. Der Corona-Test ist positiv? Das ist vor allem erst einmal ein Schock. Wie geht es für Corona-Patienten in Deutschland dann weiter? Worauf müssen sie sich einstellen? Was funktioniert gut und was nicht?
  6. Für viele von uns gehört der Schoko-Nussaufstrich einfach zum Frühstück dazu. Die Haselnüsse dafür kommen großteils aus Italien. Dort prägen die Nuss-Monokulturen ganze Landstriche - und sorgen für viele Umweltprobleme.
  7. Nachwuchs für die Copernicus-Familie! Der Erdbeobachtungssatellit Sentinel-6 ist erfolgreich in den Weltraum gestartet. Wie seine Geschwister hat auch er besondere Stärken: Er überwacht den Ozean millimetergenau.
  8. Forscher in der ganzen Welt arbeiten daran, einen effektiven und sicheren Impfstoff gegen das Coronavirus zu entwickeln. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu ihrem Fortschritt.
  9. Forschungen haben ergeben, dass sich selbst in mehr als 8000 Meter Höhe noch Mikroplastik findet - Hinterlassenschaft des immens angestiegenen Bergsteiger-Tourismus am Mount Everest.
  10. Zwar verringert das Medikament Sterberate und Krankheitsdauer - das erhoffte Zaubermittel gegen das Coronavirus ist Remdesivir aber nicht. In ihrer neuesten Richtlinie empfiehlt die WHO es ausdrücklich nicht.
  11. Eine neue Studie legt nahe, dass SARS-CoV-2 schon seit September 2019 kursiert - und zwar in Italien. Müssen wir nun alles Wissen über den Ursprung und die Verbreitung des Coronavirus über den Haufen werfen?
  12. Peter Schmidtgen ist 66 Jahre alt, 1,82 Meter groß und schlank. Er war sportlich und rundum fit. Dann infizierte er sich mit dem Coronavirus und war von jetzt auf gleich dem Tod näher als dem Leben.